Adventssterne

1722 gründen Nachfahren der "Brüder-Unität", die ihre Heimat Böhmen und Mähren verlassen mussten, in der Oberlausitz unter der "Hut des Herrn" den Ort Herrenhut. Ihre Kinder erhielten in den Gemeindeinternaten zu damaliger Zeit eine beachtliche Schulbildung. Das Fach Mathematik und Geometrie standen im Mittelpunkt der Ausbildung. Um räumliches Denken zu vermitteln und zu schulen, ließen Lehrer Pyramiden- und Papierkegelformen aus weißer Pappe und Papier basteln, die zu Sternen montiert wurden. Beginn des 19. Jahrhunderts kam ein Lehrer dann auf die Idee, solche Sterne von innen zu beleuchten. Missionare verbreiteten die Sterne dann in ganz Deutschland. Anfangs leuchteten die Sterne nur vom 25. Dezember bis 6. Januar und symbolisierten den Stern von Bethlehem. Um 1920 begann man weiße Sterne ab dem 1. Advent in Warenhäusern als weihnachtliche Dekoration zu installieren. Später entwickelten sich die Farben rot und rot mit gelben Spitzen. Da der Herrenhuter Stern patentiert wurde, hat man sich ab 1924 für den Faltstern entschieden, der mit nur einem Handgriff wie ein Lampion aufgeklappt wurde und in dem eine kleine elektrische Lampe im Inneren für Licht sorgte.

1722 gründen Nachfahren der "Brüder-Unität", die ihre Heimat Böhmen und Mähren verlassen mussten, in der Oberlausitz unter der "Hut des Herrn" den Ort Herrenhut. Ihre Kinder erhielten in den... mehr erfahren »
Fenster schließen
Adventssterne

1722 gründen Nachfahren der "Brüder-Unität", die ihre Heimat Böhmen und Mähren verlassen mussten, in der Oberlausitz unter der "Hut des Herrn" den Ort Herrenhut. Ihre Kinder erhielten in den Gemeindeinternaten zu damaliger Zeit eine beachtliche Schulbildung. Das Fach Mathematik und Geometrie standen im Mittelpunkt der Ausbildung. Um räumliches Denken zu vermitteln und zu schulen, ließen Lehrer Pyramiden- und Papierkegelformen aus weißer Pappe und Papier basteln, die zu Sternen montiert wurden. Beginn des 19. Jahrhunderts kam ein Lehrer dann auf die Idee, solche Sterne von innen zu beleuchten. Missionare verbreiteten die Sterne dann in ganz Deutschland. Anfangs leuchteten die Sterne nur vom 25. Dezember bis 6. Januar und symbolisierten den Stern von Bethlehem. Um 1920 begann man weiße Sterne ab dem 1. Advent in Warenhäusern als weihnachtliche Dekoration zu installieren. Später entwickelten sich die Farben rot und rot mit gelben Spitzen. Da der Herrenhuter Stern patentiert wurde, hat man sich ab 1924 für den Faltstern entschieden, der mit nur einem Handgriff wie ein Lampion aufgeklappt wurde und in dem eine kleine elektrische Lampe im Inneren für Licht sorgte.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
 
9 von 9
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
3er Set kleine Sterne weiß mit Batteriefach 3er Set kleine Sterne weiß mit Batteriefach
3er Set kleine Sterne weiß mit Batteriefach - Marienberger

 

Lieferzeit auf Anfrage

31,95 € *
3er Set kleine Sterne gelb-altgold mit Netzteil 3er Set kleine Sterne gelb-altgold mit Netzteil
3er Set kleine Sterne altgold mit Netzteil - Marienberger

 

Lieferzeit auf Anfrage

31,95 € *
3er Set kleine Sterne rot / weiss mit Batteriefach 3er Set kleine Sterne rot / weiss mit Batteriefach
3er Set kleine Sterne rot / weiß mit Batteriefach - Marienberger

 

Lieferzeit auf Anfrage

31,95 € *
USB Netzgerät für Herrnhuter LED Stern 13 cm oder Miniaturstern 8 cm USB Netzgerät für Herrnhuter LED Stern 13 cm...
USB Netzgerät für Herrnhuter LED Stern 13 cm oder Miniaturstern 8 cm. Verwendbar mit USB Adapter.

 

Lieferzeit auf Anfrage

6,50 € *
Adventsstern Haßlauer Außenstern 60 cm Gelb mit LED Adventsstern Haßlauer Außenstern 60 cm Gelb mit...
Adventsstern Haßlauer Außenstern 60 cm Gelb mit LED aus dem Erzgebirge

 

Lieferzeit auf Anfrage

98,00 € *
Adventsstern Haßlauer Außenstern 60 cm Weiß mit LED Adventsstern Haßlauer Außenstern 60 cm Weiß mit...
Adventsstern Haßlauer Außenstern 60 cm Weiß mit LED aus dem Erzgebirge

 

Lieferzeit auf Anfrage

98,00 € *
9 von 9
Zuletzt angesehen